Tee-Kultur

Von früh bis spät trinkt man Tee!

Der Tee im kleinen bauchigen Glas ist heute aus der Türkei nicht mehr wegzudenken. Man trinkt ihn am Frühstückstisch, tagsüber bei der Arbeit und Abends nach dem Essen. Mit 2,5 kg pro Person hat die Türkei den weltweit höchsten Pro-Kopf-Teekonsum. Wir lehnen uns daher nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn wir die Vermutung anstellen, dass mehr Tee als Wasser in der Türkei getrunken wird. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt, dass der Tee erst vor relativ kurzer Zeit in der Türkei populär wurde. Noch bis vor etwa einhundert Jahren, trank man vorwiegend Kaffee. Eine lange Tradition hat die türkische Teekultur also nicht.

Heute jedoch gehört der Tee oder Çay, wie er im Türkischen heißt, zum Alltag unbedingt dazu. Serviert wird er zu Hause, im Restaurant oder an der Straßenecke fast immer in kleinen bauchigen Gläsern, die auf einem kleinen Porzellantellerchen stehen. Neben den klassischen Mustern gibt es jedoch immer mehr moderne Designs, wie ein Blick in die Kategorie “Teeservice” auf unserer Seite zeigt.

Noch ein paar Worte zum Anbau: Wenn von türkischem Tee die Rede ist, dann ist meistens Rize-Tee gemeint. Der Name kommt vom größten türkischen Anbaugebiet für Tee, der Stadt Rize am Schwarzen Meer. Die jährliche Ernte des türkischen Tees beträgt ungefähr 190.000 Tonnen. Davon trinkt man in der Türkei jedoch ganze 160.000 Tonnen selbst. Viel bleibt also für den Export nicht übrig und wir können froh sein, ein paar Links bereitstellen zu können, unter denen du echten türkischen Tee bestellen kannst.

Noch ein kleiner Tipp, bevor du durch unser Angebot an Tee und Tee-Zubehör stöberst, ist diese Reportage, die einen tieferen Einblick in die türkische Teekultur gibt.

 

Hier geht es weiter zum        -> türkischen Tee
Dort findest du viele             -> türkische Teegläser
Hier geht es weiter zu           -> türkischen Teekannen
Und hier geht es weiter zu    -> türkischen Leckereien

 

Jetzt teilen: